Gutes und sicheres Fahrradschloss

Andere User bewerten dies: 1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.

Loading...

Wer ein eigenes Fahrrad besitzt, kauft sich relativ sicher ein Fahrradschloss, einen Fahrradcomputer, einen Trinkflaschenhalter und einen Fahrradhelm. Unbedingt sollten sich Fahrradbesitzer ein gutes Fahrradschloss zulegen. Ein gutes Fahrradschloss sollte qualitativ hochwertig sein und darüber hinaus noch einige andere wichtige Eigenschaften haben. Ohne ein sicheres und hochwertiges Fahrradschloss hat man sonst im schlimmsten Fall nicht lange Freude an dem eigenen Fahrrad.

Damit das eigene Fahrrad möglichst gut geschützt ist, sollte die Wahl des richtigen Schloss möglichst bedacht erfolgen. Bevor also blindlings ein günstiges Schloss im Baumarkt gekauft wird und nachher der Ärger und Frust über das geklaute Fahrrad groß ist, habe ich hier für dich die wesentlichen Faktoren und Entscheidungshilfen für die Wahl des richtigen Schlosses zusammengefasst. Im Folgenden informiere ich kostenlos über folgende Dinge, die zu beachten sind:

Verschiedene Fahrradschloss-Arten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten das eigene Fahrrad vor Diebstahl zu schützen. Eigentlich fast alle Schlösser werden mit einem Schlüssel oder einem Zahlenschloss abgeschlossen. Immer wieder hört man von innovativen Stratups, die Schlösser anbieten (wollen), die z. B. mit dem Smartphone abgeschlossen werden. Hiervon rate ich aber grundsätzlich ab. Im Wesentlichen unterscheiden sich die vielen auf dem Markt verfügbaren, normalen Schlösser in ihrer Bauart. Grob wird zwischen folgenden Modellen unterschieden:

Jede der genannten Schloss-Arten hat ihre Vor- und Nachteile. Für jeden Bedarf kann also eine andere Art von Schloss sinnvoller und besser geeignet sein. Meist kommt es darauf an, die Vor- und Nachteile eines Fahrradschlosses mit dem eigenen, individuellen Bedarf abzugleichen. So benötigt ein teures Rennrad ein anderes Fahrradschloss um sicher zu sein, als ein klappriges Hollandrad. Wer also auf der Suche nach einem sicheren Fahrradschloss ist, sollte nicht vorschnell ein beliebiges Fahrradschloss kaufen.

Als die wohl unsichersten Schlösser können die Kabelschlösser genannt werden, da diese meist mit einem Bolzenschneider z. B. in Sekunden durchtrennt werden können – also alles andere als ein sicheres Fahrradschloss. Ein solches Kabelschloss eignet sich also definitiv nur für ländliche Gegenden bzw. das kurze Anketten beim Gang in den Bäcker. Längere Zeiten würde ich mein Fahrrad auf jeden Fall nur mit einem Kabelschloss schützen.

Das Bügelschloss

Bügelschlösser sind definitiv die massivsten, aber meistens auch sichersten Fahrradschlösser. Der massive Bügel kann in der Regel nicht ohne Weiteres durchtrennt werden, weshalb ein Bügelschloss auch einen sehr guten Schutz für das eigene Fahrrad darstellt. Durch die massive Bauart ist ein Bügelschloss jedoch auch sehr klobig und deswegen für viele Fahrradbesitzer keine praktikable Option das eigene Fahrrad zu schützen.

In Tests schneiden Bügelschlösser regelmäßig als Testsieger ab, da diese durch eine relativ einfache aber stabile Bauweise sowohl einen hohen Schutz bieten, als auch relativ kostengünstig sind. Entsprechend gilt ein Bügelschloss bei den meisten als sicheres Fahrradschloss. Jedoch sind Bügelschlösser aufgrund ihrer starren Bauweise nicht für jeden Fahrradfahrer eine brauchbare Lösung. Vielen ist der klobige Bügel schlicht im Weg und zu unhandlich – auch, wenn Bügelschlösser meist den besten Schutz bedeuten.

Das Kabelschloss

Das Kabelschloss ist das wohl am wenigsten schützende Fahrradschloss, welches es auf dem Markt gibt. Man könnte fast böse sein und sagen, dass man sein eigenes Fahrrad auch einfach gar nicht abschließen müsste, anstelle ein Kabelschloss zu nutzen. 😉 Wer also ein sicheres Fahrradschloss sucht, sollte sich nicht für ein Kabelschloss entscheiden.

Kabelschlösser lassen sich in der Regel mit einem Bolzenschneider sehr schnell durchtrennen, so dass bei einem Kabelschloss wirklich nur bedingt von einem Schutz für das eigene Fahrrad gesprochen werden kann. Im besten Fall kann ein Fahrradschloss wirklich nur zum Anketten für wenige Minuten genutzt werden (im Idealfall hat man das Fahrrad dabei sogar noch im Auge und kann schnell reagieren). Denn

Das Faltschloss

Sicheres Fahrradschloss: Faltschloss

Das Faltschloss kombiniert die Eigenschaften sicher und kompakt und kann entsprechend als sicheres Fahrradschloss bezeichnet werden. Die Elemente eines Faltschlosses lassen sich mit einer Zange oder einem Bolzenschneider in der Regel nicht durchtrennen, so dass der Dieb sich auf die Verbindungselemente konzentrieren muss. Diese jedoch lassen sich kaum mit einem Bolzenschneider oder einer Zange bearbeiten.

Faltschlösser sind aufgrund des verwendeten Materials relativ schwer. Dies fällt insbesondere auf, da Faltschlösser im zusammengefallteten Zustand sehr kompakt sind und entsprechend auf eine kleine Größe relativ viel Gewicht mit sich bringen. Aufgrund der kompakten Bauweise werden Faltschlösser jedoch in der Regel mit universellen Halterungen für das Fahrrad geliefert, so dass das relativ hohe Gewicht eigentlich kaum auffällt.

Das Kettenschloss

Eines er ältesten und wohl auch einfachsten Schlösser für Fahrräder ist das Kettenschloss. Beim Kettenschloss wird, wie der Name schon sagt, das Fahrrad mit einer Kette gesichert. Doch man sollte jetzt nicht gleich vermute, dass eine einfache Kette das Fahrrad nicht genügend schützen würde. Heutige Kettenschlösser sind aus speziellem Material und zudem noch mit schützenden Stoffummantelungen eingepackt, die das aufbrechen des Schlosses zusätzlich erschweren.

Kettenschlösser für Fahrräder stören eigentlich am meisten, wenn sie nicht genutzt werden. Die lange Kette ist komplett beweglich und muss irgendwie während der Fahrt am Fahrrad befestigt werden. Bügelschlösser und Faltschlösser lassen sich relativ einfach am Rahmen befestigen, da diese starr sind. Ein Kettenschloss jedoch ist in alle Richtungen voll beweglich und wird deswegen meist unterhalb des Sattels aufgewickelt. Diese Art der Befestigung am Fahrrad ist jedoch nicht sehr komfortabel. Bei holprigeren Strecken setzt sich ein Kettenschloss entsprechend gerne in Bewegung.

Zudem ist ein Kettenschloss bei höherwertigen Fahrrädern nicht wirklich gerne gesehen. Gerade die Probleme beim Befestigen wenn das Fahrrad bewegt wird stören die Besitzer von Höherwertigen Fahrrädern (verständlich) sehr. Hat man hingegen ohnehin beim Fahrradfahren immer einen Rucksack dabei oder am Fahrrad einen Korb befestigt, kann während der Fahrt natürlich hierin das Kettenschloss aufbewahrt werden.

Sicheres Fahrradschloss

Wer also auf der Suche nach einem sicheren Schloss für das eigene Fahrrad ist, sollte sich auf Bügelschlösser, Faltschlösser oder Kettenschlösser konzentrieren. Welche Art von Fahrradsicherung dann gewählt wird, hängt im wesentlichen von der benötigten Größe des Fahrradschlosses ab. Wer ein großes, klobiges Schloss immer mit sich führen will, der sollte ein Bügelschloss als sicheres Sicherungsmittel wählen! Wem Gewicht egal ist, jedoch zeitgleich ein kompaktes Fahrradschloss will, der sollte sich die Faltschlösser genauer anschauen. Wer ein kostengünstiges Fahrradschloss haben will und wen die lange Kette nicht stört, der sollte sich für ein Kettenschloss entscheiden.

Sicheres Fahrradschloss: welche Sicherheitsstufe ist gut?

Sicheres Fahrradschloss: Erkennen an der SicherheitsstufeFahrradschlösser haben je nach Bauart und verwendetem Material unterschiedliche Sicherheitsstufen. Diese Sicherheitsstufen sind jedoch nicht genormt, so dass es nicht möglich ist die Sicherheitsstufe eines Schlosses von Hersteller A mit der Sicherheitsstufe eines Schlosses von Hersteller B zu vergleichen. In der Regel nutzt jeder Hersteller jedoch eine Skala, innerhalb derer die Sicherheitsstufe jedes Schlosses eingestuft ist. So hat der Hersteller TRELOCK z. B. Sicherheitsstufen von 1 bis 6, wobei 6 hier die höchste Sicherheitsstufe des Herstellers ist. Der Fahrradschloss-Hersteller ABUS nutzt insgesamt 15 verschiedene Sicherheits-Level, in die jedes Schloss eingestuft ist. 15 ist bei ABUS die höchste Sicherheitsstufe.

Gutes Fahrradschloss

Auf der Suche nach einem passenden Schloss für das eigene Bike muss man also meist einen Kompromiss eingehen. Absolute Sicherheit vor Diebstahl gibt es nicht. Gerade bei teuren Fahrrädern sind die Ganuer meist besonders kreativ und skrupellos, so dass man sich damit abfinden muss das es keinen 100%igen Diebstahlschutz für Fahrräder gibt. Dennoch sollte man sich ein gutes Fahrradschloss kaufen um das eigene Fahrrad bestmöglich zu schützen.

Meist kann das Faltschloss als gelungende Kombination aus kompakt und sicher genannt werden. Das Faltschloss nimmt relativ wenig Platz ein, wiegt jedoch ein wenig mehr als einfachere Schlösser, schützt jedoch auch deutlich besser als z. B. Kabelschlösser. Betrachtet man die wesentlichen Eigenschaften eines Faltschlosses, kann man dieses getrost als gutes Fahrradschloss bezeichnen.

Fahrradschloss-Angebote

Fahrräder und E-Bikes sind absolut im Trend. Und insbesondere teure Fahrräder als auch E-Bikes müssen gut gesichert werden, damit der Ausflug mit dem Fahrrad oder E-Bike nicht zur teuren Erfahrung wird weil einem der fahrbare Untersatz geklaut wurde.

Gutes Fahrradschloss kaufen

Vor dem Kauf eines sicheren und guten Fahrradschlosses, sollte man sich auf jeden Fall ausgiebig informieren und mindestens die hier genannten Aspekte berücksichtigen. Anderenfalls kann der Kauf einer billigen und nicht sicheren Sicherung für da Fahrrad zu einem teuren Unterfangen werden, wen das geliebte Fahrrad gestohlen wird.

Auch für die Versicherung ist ein ordnungsgemäßes Schloss für das eigene Fahrrad von elementarer Bedeutung! Wird das Fahrrad nämlich aus der Wohnung, dem abgeschlossenen Keller oder der abgeschlossenen Garage geklaut, greift in der Regel die Versicherung über die Hausratsversicherung. War man hingegen unterwegs als das Fahrrad geklaut wurde, zahlt die Hausratsversicherung in der Regel nur, wenn Fahrraddiebstähle explizit versichert worden. Dann jedoch ist es zwingend nötig, dass das Fahrrad ordnungsgemäß angeschlossen wird.

Empfehlung ansehen

Ein in vielen Vergleichstest immer wieder sehr gut abschneidendes Schloss für das Fahrrad, ist von ABUS das Faltschloss Bordo Granit X-Plus, welches auch ich besitze. Das schwere Schloss kommt mit einer sehr guten Halterung, die einfach am Fahrrad befestigt werden kann. Im Lieferumfang sind zwei Schlüssel (wovon einer ein eingebaute LED-Lampe hat, die das Öffnen des Schlosses im Dunkeln deutlich erleichtert), die Halterung und das stabile Schloss enthalten.

Mit fast 85 € ist das Schloss natürlich nicht gerade günstig, aber dafür bietet es einen (sehr) guten Schutz und ist ein wirklich durchdachter Schutz für das eigene Fahrrad:

Angebote und Preise prüfen

Fahrrad geklaut trotz gutem Schloss

Gutes Fahrradschloss: Fahrrad geklaut trotz gutem FahrradschlossDoch auch mit einem guten Schloss, ist man als Fahrradbesitzer natürlich nicht vor dem Diebstahl des eigenen Rades zu 100% geschützt. Gerade bei sehr teuren Fahrrädern werden die Kriminellen mitunter sehr kreativ und leider auch rücksichtslos. So liest man immer wieder von Bäumen, die abgesägt wurden, um das daran angekettete Fahrrad einfach samt Schloss mitnehmen zu können. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, das Fahrradschloss auch durch mindestens ein Rad zu führen, damit hierdurch die Flucht erschwert wird. Relativ häufig hört man leider auch von Bügeln, die aus ihren Verankerungen gerissen worden, um das daran angekettete Fahrrad einfach mitnehmen zu können. Und selbst, wenn nicht das ganze Fahrrad geklaut wird, besteht grundsätzlich bei jedem Schloss die Gefahr, dass zumindest Einzelteile des eigenen Bikes geklaut werden: Sattel, Hinterrad, Vorderrad, Lenker, Lenkgabel etc.